+43 (0) 681 811 505 66

Termine nur gegen Voranmeldung möglich

 216

Ein Freund fragte mich mal weshalb ich immer Tee trinke und was ich meinen Klienten zum trinken anbiete?

Meine Antwort war sehr kurz und spontan: Tee!

Tee ist ein Allheilmittel und hat sehr viel mit Tantra und Tantra-Massagen gemeinsam!

Ziemlich verdutzt und fragend sah mich mein Freund an und verstand nur noch Bahnhof mit Schlapfen.

Forscher der Universität Singapore entdeckten welche Auswirkung regelmäßiger Teekonsum auf die Erkrankung von Demenz hatte. In der Studie konnte nachweißlich das Risiko von Demenz bis zu 86% gesenkt werden.

Viel trinken ganz besonders der Konsum von Tee hilft im Alter fit und agil zu sein.

Was hat nun Tee mit Tantra zu tun? Als Erstes beide haben ihren Ursprung in Indien. Weiters ist die Erhaltung der Gesundheit genauso ein Teil von Tantra. Da geht es einerseits um die Gesundheit im Geiste. Wie zB Meditationen. Auch hier hat die Wissenschaft schon sehr beachtliche Studien erbracht, ganz besonders in der Gehirn-Forschung. Mit Meditationen kann sich das Gehirn regenerieren. Der Müll im Gehirn wird abgetragen und die innere Ruhe setzt wieder ein.

Da kommt nun der Tee ins Spiel. Grüner, schwarzer und ganz besonders Oolong Tee stärken das Herz-Kreislaufsystem, beugt Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfakt vor. Wer abnehmen will ist mit Oolong Tee sehr gut beraten. Abgelagerte Giftstoffe werden aus den Zellen ausgeschwemmt und der Gewichtsverlust ist auf der Waage nachhaltig sichtbar.

Wie bereits erwähnt bedeutet Tantra ebenfalls die Lehre der Gesundheit. Da können Tantra Massagen auch sehr förderlich wirken. Gerade bei Übergewicht oder bei Krankheit, geht es sehr oft ums das Selbstwertgefühl. Den eigenen Körper anzunehmen, ist für viele eine große Herausforderung. Ein häufiges Zitat ist: der Körper ist der Tempel, in welchem unsere Seele wohnt. Den eigenen Körper anzunehmen bedeutet sich selbst zu lieben, so wie dieser im hier und jetzt ist. Das innere Kind in uns zu befreien und zu lieben.

Tantramassagen steigern das Bewusstsein für selbstwertsteigernde Intervention

In unserem Verstand wechseln wir zwischen Vergangenheit und Zukunft. Unser Körper hingegen ist immer im hier und jetzt. Um diese Wahrheit zu entdecken braucht es Zeit, Ruhe und Achtsamkeit. Mit sanften und streichenden ganz besonders liebevollen Berührungen wird das Selbstwertgefühl gesteigert. Energien Ressourcen freigesetzt, Tantra-Massagen verbinden Spiritualität mit Sexualität.

Durch diese Verbindung wird eine positive Selbstzuwendung gefördert. Es kann besser differenziert werden zwischen Wert- und Normensystem, Selbstakzeptanz ist die Folge. Daraus resultierend wächst das Selbstvertrauen für Selbstkontrolle und Selbstmanagement.

Was ist Eifersucht? Eifersucht ist vergleichen. In unserer Gesellschaft ist vergleichen sehr anerkannt. Das Haus vom Nachbar ist höher als meines. Der Kollege fährt einen größeren Wagen. Der Busen, die Haut von der Freundin ist straffer und grösser.

Von klein an wurden wir konditioniert zu vergleichen. Wer ist der Beste in der Klasse? Wer hat die besten Noten? Wer geht auf eine Elite-Schule? Eifersucht entsteht durch ständiges vergleichen.

Die Erlösung entsteht mit dem aufhören von vergleichen. Wir vergleichen uns ständig mit menschlichen Wesen. Wer hat sich schon mal mit einem Baum verglichen? Oder einer Blume? Oder einem Tier? Was für eine dumme Frage, denkst du vielleicht gerade. Wir vergleichen uns deshalb nicht mit der Natur weil unsere Eifersucht dann unermesslich wäre. Kein Mensch kommt auch nur in die Nähe der Schönheit und Mächtigkeit der Natur.

Dabei ist es so töricht sich mit anderen zu vergleichen. Wenn Bewusstsein für sich selbst entsteht. Tief in unserer Wurzel die Einstellung beginnt sich zu verändern, wird Jeder einzelne für sich verstehen, wie einzigartig Jede/r ist.

Das Leben erschafft nur Originale. Keiner ist eine Kopie!

Weiterlesen ...

Wenn in Portale von Anzeigen geschaut wird, dann taucht der Begriff Tantra und Tantramassagen sehr oft auf. Auch Suchmaschinen bieten viele links zu diesen Begriffen.

Auch ist die Nachfrage hierzu sehr gross. Trotz dieser Fülle an Informationen bleibt die Frage:

Was ist Tantramassage?

Bei den Tantramassagen wird der Schwerpunkt auf Tantra gelegt und weniger auf Massagen. Auch erscheint der Begriff Körper-Arbeit für Tantramassage als passend. Immerhin wird mit sanften und streichenden Berührungen und viel Empathie sowie Mitgefühl der Körper berührt. Allerdings dienen die Berührungen weniger zur Penetration schneller Lustabfuhr, noch wird der Muskel gewalkt, wie bei der herkömmlichen und gängigen Massagen. Ebenfalls gibt es kein Ziel wie zB ultimative Orgasmen herbeizuführen. Obwohl diese sehr wohl möglich sind, Klienten erleben dies unterschiedlich. Wenn sich dies einstellt ist es willkommen. Damit zu werben unzulässig, oder zu bestellen, um danach es einzufordern. Auch wenn damit oft geworben und versichert wird. Mit Tantramassagen werden keine Orgasmen herbeigeführt oder verkauft.

Tantramassage ist eine spirituelle und meditative Erfahrung und dient zur achtsamen Mind-Hygiene

Weiterlesen ...

Vor kurzem wurde ich von OE24 eingeladen mitzudiskutieren zum Thema Mehr Spass im Bett. Auch wurden eingeladen Vertreter von Sexspielzeug, Potenzfördermittel und eine Sexual-Therapeutin.

Die Frage stellt sich was braucht es für mehr Spass? Love for Sale. Am Konsum-Markt wird vieles angeboten und versprochen. Besonders wird mit ultimativen Orgasmen geworben. Allein bei dem Wort Orgasmus treibt es schon Mann und Frau Schweisstropfen auf die Stirn. Ein wunderbares Geschenk bzw Erlebnis wurde zu einer Disziplin erklärt. Wobei bis jetzt noch immer nicht geklärt wurde, was ist ein Orgasmus? Weshalb ist es so wichtig, besonders Männer, dass Frau Orgasmen erlebt? Braucht Frau unbedingt einen ehrgeizigen Liebesmarathon, mit einem Mann bzw Partner oder Partnerin um Orgasmen zu erleben. Natürlich stellt sich auch die Frage umgekehrt?!

Die Antwort: Meistens ist aus reinem Egoismus heraus, weil es als Beweis auf die Orgasmusfähigkeit der Frau- und Leistungsfähigkeit des Mannes zurückgeführt wird. Nähe, Intimität und der Genuss von Zweisamkeit rückt dabei in den Hintergrund. Von Romantik wurde hier schon gar nicht gesprochen.

Verändert sich die Orgasmusfähigkeit im Alter oder ist dies ein Privileg der Jugend?

Weiterlesen ...

Wer kennt nicht das Gefühl wenn Träume, Wünsche und Hoffnungen zerbrechen oder sich in Luft auflösen? Wenn die erwartete Beförderung ein Anderer bekommt. Das Objekt der Begierde sich für Andere begeistert. Oder die Trennung von langjährigen Gefährten.

Weiterlesen ...

Unsere Empfindungen, unsere Gefühle erschaffen Unterschiede wie wir unser Leben meistern. Beginnen wir mit der Geburt. Eine Situation welche schon Angst machen kann. Für die Gebärende und auch für das Neugeborene.

Weiterlesen ...

Ist es eine Umschreibung für „geil“ „sexy“ oder „supergeil“ ganz ehrlich, wann haben Sie das letzte mal das Wort erotisch verwendet? Im Alltag wird doch Erotik mit Sex oder Porno gleichgestellt, oder?

Weiterlesen ...

Die schönste Zeit des Jahres nähert sich mit grossen Schritten. Die Weihnachtszeit! Ist sie wirklich die schönste Zeit? In der Realität bedeutet es, das die Temperaturen sinken, die Tage werden kürzer und die Nächte länger, Weihnachtsgeschenke müssen noch besorgt werden, der Christbaum muss aufputzt werden usw.
Weiterlesen ...

In Tantra gilt der Atem als Basis zur Transformation. Durch den Atem kommen Sie in Ihre Mitte, fühlen sich besser und beginnen Ihren Körper besser wahrzunehmen. Durch Ihren Atem können Sie sich auch beruhigen, wenn Sie in einer Stresssituation sind. Bei einem Spaziergang können Sie besonders gut Ihre Lungen mit frischem Sauerstoff füllen und auch reinigen. Um damit Zugang zur feinstofflichen Energie zu finden.
Weiterlesen ...