Tantra Erotik – Fragen an Anna Tantra

 

Mein Ziel ist es, alles zu tun um Dir ein Gefühl, der absolut ausgeglichenen Mitte zu geben. Probleme mit welchen Du zu mir gekommen bist, sollen Dir in der einen oder anderen Möglichkeit dann lösbar erscheinen. Du sollst die Kraft haben, Lösungen zu suchen, zu finden und vor allem, diese mit Elan, sowie innerer Ruhe und Ausgeglichenheit, zur Umsetzung zu bringen.

Zu mir kommen, Geschäftsleute, Manager, Mütter und Paare aus allen Gesellschaftsschichten, die nur ein Ziel haben, sich wieder zu finden, die Kraft zum Weitermachen zu erlangen oder ganz einfach nur für ein paar Stunden abzuschalten und sich selbst wieder zu spüren.

Prinzipiell ist sexuelle Energie im Alltag immer gegenwärtig. Manchmal wird diese mehr und manchmal weniger wahrgenommen. Meine Lust und Freude liegt im besonderen an meiner energetisches Arbeit. Menschen dabei zu unterstützen, im Körper, Geist und Seele, Entspannung, Ruhe und Wohlbefinden wiederzufinden.

Das Leben kann als eine Reise betrachtet werden. Epikur hat das Leben sehr schön umschrieben. Keine Feste im Leben zu feiern ist wie eine lange Reise ohne Einkehr. Mit meiner Tantra-Massage will ich dich ermutigen dein ganzes Leben als ein Fest zu erleben.

Meine Tantra-Massagen sind für Frau, Mann oder Paare ein guter Weg Spiritualität und Sexualität miteinander zu verbinden.  Ich berühre sehr gerne Frauen als auch Männer. Gerade die Berührung von Frau zu Frau kann oft heilend und stärkend sein.  Mich freut es immer ganz besonders, Frauen zu begleiten bei der Entdeckung ihrer Körper und den innewohnenden Geist.

Auch besonders sind für mich Paar-Massagen. Während der eine Partner entspannt und genießt, übt und lernt der andere Partner. Dies ist oft für den/die Empfangende das besondere Erlebnis einer 4-Hand-Massage. Um danach zu wechseln, somit kommen Beide in den Genuss von geben und empfangen. Weil ich immer beide Partner in die Tantra-Massage einbinde. Auch erfährt, der/die jeweils gerade Gebende (massierende), wo an welchem Punkten des Körpers, Empfindungen besonders stark sind. Durch meine sanften Anleitungen, kann diese Erfahrung gemacht werden, um möglicherweise dann später, in den vollen Genuss in der darauf folgenden Zweisamkeit zu erleben. Dieser Freiraum wird nach der Tantra-Paar-Massage dem Paar eingeräumt, sobald ich mich zurückgezogen habe.

Orgasmen sind Geschenke deines Körpers an deine Seele. Geschenke können nicht erzwungen werden, sondern entstehen. Genau dies macht es das ganze auch so reizvoll. Es kann sein, muss aber nicht! Sowohl bei Frauen wie auch bei Männern, die ich massieren darf. Prinzipiell sind Yoni-, und Lingam Massage zwei komplett verschiedene Vorgänge. Beide sind optionale Bestandteile einer Tantra-Massage.

Bei den Berührungen kann es und meistens ist es auch so, starke Emotionen ausgelöst. Bei manchen mündet es in Orgasmen oder anderen intensiven Gefühlsregungen.

Nein, sicherlich nicht! Ein Koitus, oder auch nur ein Berühren meines Körpers ist kontraproduktiv! Du würdest damit wieder die gleichen Erfahrungen machen, welche du schon x-mal gemacht hast. Dies widerspricht dem tantrischen Gedanken. Sondern mit Tantra entdeckst du Neues, um reicher an Erfahrungen zu werden.

Energie geht immer dorthin wo deine Aufmerksamkeit ist! Damit würdest Du an Energie verlieren, weil der Mittelpunkt bei meiner Tantra-Massage bist DU. Deine Emotionen hingegen sind während der Tantra-Massage willkommen. Tantra ist eine spirituelle und meditative Erfahrung!

Es gibt in Tantra 3 Prämissen welche sehr wichtig sind. Respekt, Wertschätzung und Achtsamkeit. Nachdem Du Dich zeigst wie Du bist, aus Respekt zu Dir, zeige ich mich ebenfalls so wie ich bin. Um das Gefühl von Machtgefälle zu unterbinden. Außerdem macht sich das Öl nicht so gut auf der Kleidung 😉

Manchmal kann sich ein sich ein Gefühl von Scham einstellen, wenn du nackt bist. Dies ist eine gute Gelegenheit, die Energie aufzunehmen und in sich selbst zu blicken. Nackt sein ist die Symbolik vom menschlichen Ursprungs. Zum Anfang und damit zu einem Neubeginn. OSHO hat es sehr treffend formuliert: Wir werden nackt geboren und wir sterben nackt, dazwischen leben wir in einer Illusion etwas zu besitzen.

Bei einer erotischen Massage ist eine sexuelle Befriedigung das Ziel. Manchmal bis sehr oft kommt es während der Massage zu sexuellen Handlungen.

Hingegen bei meiner Tantra-Massage, gibt es kein Ziel. Berührungen sind absichtslos, ohne Erwartungshaltung. Der Mensch (Empfangender) wird in seiner Ganzheit betrachtet und als solches angenommen. Es erfordert ein hohes Maß an Präsenz seitens der Massierenden (der Gebenden). Empathie ist hier sehr gefragt.

Die Energien in den Chakren werden aktiviert. Blockaden aufzulösen und wieder im Fluss sein. In Tantra wird Sexualität als ein Teil des Mensch-Sein angenommen. Es geht dabei um neue Erfahrungen zu sammeln und das Bewusstsein vom eigenen Potenzial zu entdecken und zu erweitern.

Bei und nach der Tantra-Massage stellt sich ein Gefühl des Wohlbefindens und Leichtigkeit ein. Manche erleben es als ein Schweben und/oder wieder Andere im innersten Kern entspannt und bei sich selbst angekommen.

Der Tantra-Raum ist in meiner Praxis, in einem sicheren und geschützten Rahmen. Ein Raum in welchem du dich fallen lassen kannst. Mit Düften (Weihrauch, Duftessenzen), Blumen, Musik, Kerzen werden alle Deine Sinne angesprochen.

Es soll Dir von Anfang an das Gefühl geben, deine Emotionen sind willkommen. Du kannst dich mit jedem Atemzug auf die Reise an deinem Ort der Stille einlassen. Es ist eine Reise zu Dir selbst. Eine Reise zu Deinem Herzen. Eine Reise auf welcher Du möglicherweise neues in Dir entdeckst. Dir selbst ein Stück näher kommst, beginnst Dich selbst besser kennen zulernen oder zu verstehen. Wissend über dein eigenes Wunder des Universums.

Nein, mein Wissen zu den Massagen habe ich mir durch Schulungen, Workshop (National und International) angeeignet. Meine wichtigste Schule allerdings ist das Leben selbst (Lebenserfahrungen). Genauso die Kunst und Kultur. Ganz besonders Darstellende Kunst, Musik (selbst habe ich Gesang studiert) und natürlich  Bücher. Sei es Fachliteratur oder ganz einfach Romane von Großen Meistern. D.h. für mich, das wahre Tantra-Erlebnis setzt ein gewisses kulturelles Verständnis voraus.

Viele im Web verbreitete Erotikangebote, nutzen den Begriff „Tantra“ ausschließlich als Vorwand für andersartig angebotene Leistungen. Ich biete Tantra-Massagen als eine Möglichkeit für eine spirituelle und meditative Erfahrung. Mit dem Begriff Erotik werden alle Sinne des Seins angesprochen.

Meine sanften, tantrischen und erotischen Berührungen sind keine Einladung für sexuelle Handlungen! Sondern die Berührungen geben dir das Gefühl der Nähe, Mitgefühl und unterstützen dich im erforschen deines Seins und entdecken deines Potentials.

Tantra ist für mich eine Lebenseinstellung, eine Philosophie. Es eröffnet mir viele positive Wege und Ansichten im/für das Leben. Zum Leben und Schicksal Vertrauen zu fassen, dass alles, wirklich alles, gut für mich ist und sich zum positiven entwickelt.

Wissen, welches ich mir permanent aneigne und welches ich anderen Menschen zukommen lassen will. Dies auf Grund einer ausgeprägten inneren Neigung und einer vielseitig bestätigten Begabung, die ich letztlich besitze. Sehe mich weder als Meisterin noch als spirituelle Führerin, sondern als Mensch, welche gerne für andere Menschen da ist!

Load More

Jetzt Anrufen
Share on Instagram
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE